Ziel und Inhalt des Projektes

Die Projektinitiative
null bis hundert – Generationenwohnen mit Pflege

… hat zum Ziel, Menschen aller Altersgruppen in einem gemeinsam gestalteten Wohnumfeld zusammenzuführen und optimale Bedingungen für das Wohnen in jeder Altersgruppe zu schaffen.

Die besondere Qualität dieses Mehrgenerationenprojekts besteht in der Integration einer Sozial- und Pflegestation, die Inklusion und würdiges Altern in gewohnter Umgebung ermöglicht.

Die Einordnung in ein geeignetes Wohnumfeld erlaubt die Nutzung vorhandener städtischer Infrastruktur.
Ins Projekt integrierte Dienstleister, z.B. Laden, Café, Tagespflege oder Kinderbetreuung, ermöglichen eine lebendige Wechselwirkung mit dem umgebenden Quartier.

Das Mehrgenerationenwohnen erfolgt im Zusammenschluss von drei sogenannten Generationengemeinschaften.
Diese wiederum bestehen aus drei verschiedenen Altersgruppen zu ungefähr gleicher Personenzahl (hier Cluster genannt) und bieten ein überschaubares soziales Umfeld für den Einzelnen.

Das Projekt

… umfasst drei Generationengemeinschaften mit insgesamt ca. 120 Personen und als vierten Baustein ein Flächenangebot für externe oder interne Zusatzangebote.
Diese binden das Projekt in den Stadtteil ein und erzeugen ein aktives und attraktives Lebens- oder Arbeitsumfeld.

Die Integration eines Sozial- und Pflegestützpunktes
… sichert die Versorgung für Bewohner mit besonderem Bedarf durch professionelles Personal in 24h Dienstbereitschaft.

>> 120 Bewohner
>> Wohn- und Nutzfläche gesamt ca. 6.000 m²

Diese Projektgröße ermöglicht die Wirtschaftlichkeit des besonderen Sozial- und Pflegeangebotes.

Eine Generationengemeinschaft

… besteht aus je drei Altersclustern und bildet eine Nachbarschaft in überschaubarer Größe mit jeweils ca. 40 Bewohnern.
Die Bewohner nutzen gemeinschaftlich Freiraum im Form von Garten, Terrassen oder Balkons.
Ein Gemeinschaftsraum mit Küche bietet einen zentralen Treffpunkt für alle.

>> 40 Bewohner
>> Wohn- und Nutzfläche ca. 1.500 m²

 

Ein Cluster

… bilden Menschen in ähnlicher Lebenssituation.
In Cluster I leben die Jüngeren von null bis ca. 50 Jahre,
in Cluster II Menschen zwischen 45 und 75 und
in Cluster III die älteste Generation ab 70 Jahren.
Die Wohnungen entsprechen in Größe und Ausstattung den jeweiligen Interessen und Bedürfnissen der Altersgruppe.
Als besonderes Plus verfügt jedes Cluster über spezifisch gestaltbare Bereiche, die z.B. als Spiel-, Musik- oder Gästezimmer genutzt werden können.
Mit veränderter Lebenssituation, z.B. Kinder aus dem Haus oder Pflegebedarf, wechseln die Bewohner in eine kleinere bzw. an ihre Bedürfnisse angepasste Wohneinheit innerhalb der Generationengemeinschaft.