Spendenaufruf

Zur Deckung der laufenden Kosten unserer Genossenschaftsarbeit werden wir sicher noch den ein oder anderen Euro in die Hand nehmen müssen. Aus diesem Grund nimmt null bis hundert eG gerne Spenden an. Eine einmalige Zahlung ist ebenso willkommen wie eine regelmäßige kleine monatliche Spende. Wer uns  unterstützen möchte, überweist bitte an folgendes Konto:

Empfänger: null bis hundert eG

IBAN: DE81 8506 0000 1000 9180 75
BIC: GENODEF1PR2  (Volksbank Pirna eG)

Verwendungszweck: „Spende von Vorname und Name“.

Bitte beachten Sie: Wir sind keine gemeinnützige Organisation und können somit auch keine Spendenbescheinigungen ausstellen.

Erste Generalversammlung

Die Genossenschaft null bis hundert eG hat am 30. Juni 2021 ihre erste Generalversammlung ordnungsgemäß absolviert. Insgesamt waren 15 Personen bei der Videokonferenz anwesend, davon elf Mitglieder und vier Gäste.
Nach Eröffnung und einer kurzen Vorstellungsrunde wurde die geleistete Arbeit vorgestellt. Holger Stetzler informierte über die Ergebnisse, die zum Ende des Förderprojektes „Modellplanung“ vorliegen. Andreas Krampe stellte das Geschäftsjahr und den Jahresabschluss 2020 vor, Tobias Mono erläuterte die vom Aufsichtsrat geleistete Arbeit.
Durch das Steuerbüro Detlev Müller-Greven war vorab der Jahresabschluss 2020 aufgestellt worden. Er wurde durch die anwesenden Mitglieder bestätigt. Vorstand und Aufsichtsrat wurden entlastet.
Im Anschluss folgte ein Ausblick zum laufenden Geschäftsjahr durch Andreas Krampe. Dorothea Becker vermittelte eine umfassende Übersicht zur bislang erfolgten Grundstückssuche. In einer Diskussion wurden Fragen zur künftigen Arbeit der Genossenschaft erörtert. Kurze Darstellungen der Tätigkeiten der Arbeitsgemeinschaften rundeten das Bild ab. In Vorfreude auf ein persönliches Treffen am kommenden Sonntag wurde der Abend beendet und die Moderatorin des Abends, Marion Kempe, verabschiedete die Teilnehmer in den späten Abend.

Genossenschaft gegründet

Der erste Meilenstein der Projektentwicklung ist erreicht: Am 30.09.2020 konnte  – nach vielen Zwischenschritten wie der Definition unseres Leitbildes und gewissenhafter Abwägung der Eigentumsform –  die Gründung der null bis hundert eG erfolgen.

 

Im schönen Dachsaal des riesa efau haben sich 10 Kerngruppen-Mitglieder zur Gründung der Genossenschaft versammelt und in der anschließenden ersten Generalversammlung den Aufsichtsrat gewählt. Dessen Vorsitzender Dr. Tobias Mono sowie Dorothea Becker und Marion Kempe setzten danach als Vorstand ein: Andreas Krampe, Tatjana Lehmann und Holger Stetzler.

Die Unterlagen werden nun dem Prüfverband übergeben. Nach erfolgreicher Prüfung kann die Eintragung in das Genossenschaftsregister erfolgen. Bis dahin ist die offizielle Bezeichnung null bis hundert eG i.Gr.
(i.Gr. =  in Gründung)

Mit der Rechtsform der Genossenschaft und Definition der Verantwortlichen ist eine gute Basis geschaffen für die nächsten Schritte wie Grundstückswahl und -erwerb, Projektsteuerung und Objektplanung, Finanzierung und Förderung sowie die Einbindung neuer Mitglieder.

 

Info-Café September 2020

Am Sonntag, den 6. September 2020 hatten wir ein Info-Café in lockerer Athmosphäre und nach den gültigen Regeln des Zusammenkommens organisiert, um

  • die alten Hasen mal wieder zusammen bringen,
  • die bereits Reingeschnupperten auf den neuesten Stand zu bringen und
  • ganz unbeleckte Interessenten für unsere Idee zu begeistern.

Dafür hatten wir uns einen ungewöhnlichen Ort gesucht:
Außenstelle des Umweltzentrums Dresden, Ehemaliger Äußerer Matthäusfriedhof, Bildungs- und Begegnungsstätte Torhaus

in der Bremer Straße in Dresden-Friedrichstadt

Dort konnten wir uns draußen in kleineren Gruppen begegnen und bei Kaffee, Kuchen und Saft zu einander finden, Ideen spinnen und uns gegenseitig kennen lernen.

Der Einladung waren wie gewünscht bereits angeheuerte aber auch neue Interessenten gefolgt und es ergaben sich interessante Gespräche zu den Themen „Miteinander“, „Wohnungswechsel bei Änderung der Lebenssituation„, „Standort“ und anderem.

Der jetzt anstehende, besonders wichtige Schritt – ein geeignetes Grundstück zu finden – war dabei immer präsent.

Am Ende des Tages konnten wir und sogar über drei Angebot zur Mitarbeit in der Kerngruppe freuen :-).

Sollten auch Sie sich bei uns engagieren wollen, sind Sie herzlich zu einer unserer Info-Veranstaktunegn eingeladen. Die Termine finden Sie hier.

Newsletter August 2020

Liebe Interessenten der Projektinitiative „null-bis-hundert“,

die Resonanz auf die beiden Artikel in den Dresdner Tageszeitungen war für uns sehr positiv.
Auf den Infoabenden haben neue Interessenten Einiges über die trockene Theorie unseres Konzeptes erfahren und hinterfragen können. Jetzt wollen wir zum zweiten Mal in diesem Jahr das Angebot eines lockeren persönlichen Kennenlernens für alte Hasen, bereits Reingeschnupperte und auch Neulinge machen.

Wir laden deshalb zu einem Info-Café ein, das am
Sonntag, den 6. September 2020 von 15 bis 18 Uhr im Umweltzentrum Dresden, Außenstelle Bildungs- und Begegnungsstätte Torhaus, Bremer Straße 18, Dresden-Friedrichstadt (Äußerer Matthäusfriedhof) stattfinden wird.

Für Getränke und Kuchen wird gesorgt.
Zu Corona-Zeiten bedarf es einiger Vorsicht, wir denken aber, dass die Räumlichkeiten ein relativ zwangloses Miteinander zulassen und hoffen auch auf regenfreies Wetter. Bitte bringen Sie trotzdem Ihre Masken mit, die genaueren Verhaltensregeln erfahren Sie dann bei der Ankunft.

Wir freuen uns auf Sie,
Ihre Kerngruppe von „null bis hundert“